Regen, Regen, Regen - Altmarklauf in Osterburg

Das Wetter macht uns zum Ende der Laufsaison ein wenig zu schaffen. Am vergangenen Sonntag Sturm -Parklauf Tangerhütte auf den 12. November verschoben-, heute teils strömender Regen. Das Erstaunliche daran, 234 Läuferinnen und Läufer (174 -2016) ließen sich nicht abhalten. Sie wollten die Schlammschlacht, die ja eigentlich eine Duathlonveranstaltung im März ist, auch im November erleben. Der Streckenverlauf durch den Wald hatte auch seine Tücken. Die Stürme hatten ganze Arbeit geleistet und die Organisatoren reichlich zu tun, die Strecke wieder einigermaßen laufbar zu gestalten. Das gelang ihnen auf der 5,5 km langen Runde sehr ordentlich, wobei der eine oder andere Baumstamm zu unter-, um- oder überlaufen war. Mir hat es jedenfalls sehr viel Spass gemacht.Traditionell bildet der Altmarklauf den Saisonabschluß unserer Laufserie. In diesem Jahr wird es am kommenden Sonntag die Nachholeveranstaltung im Tangerhütter Stadtpark und damit erst die 27. Veranstaltung des Elbe-Ohre-Cup in diesem Jahr geben. Mit der Teilnahme am Altmarklauf haben sich nochmal 23 Läuferinnen und Läufer für die Wertung im EOC qualifiziert. Damit sind es nunmehr 403 Sportlerinnen und Sportler.


Der Wahnsinn bei der Mannschaftswertung geht weiter. Es wird an der Spitze und beim Kampf um das Podium richtig eng. Platz 1 hat mit dem Altmarklauf unser Seriensieger der SV Angern übernommen. Nur ein winziges Pünktchen dahinter der LTV Genthin und wiederum nur ein Pünktchen dahinter die LG Hopfen aus Schackensleben und mit der gleichen Punktzahl der Tangermünder Elbdeichmarathon, Platz 1 bis 4 trennen also nur zwei Punkte.


Ich freue mich auf Tangerhütte am kommenden Wochenende.


Unsere Ehrungsveranstaltung wird in diesem Jahr am 25. November stattfinden. Der Ort wird in der kommenden Woche bekanntgegeben. Bitte achtet auf die Nachrichten unter www.elbe-ohre-cup.de.    

Bernd Ebert