12. Tangermünder Elbdeichmarathon

Bei den 11 vorangegangenen Veranstaltungen sprachen wir immer über Kaiserwetter zum Elbdeichmarathon. In diesem Jahr hat es die Tangermünder auch erwischt, das Wetterpech. Der Regen hielt sich noch in erträglichen Grenzen, nur die Temperaturen erinnerten mehr an Januar als an den Frühlingsmonat April. Erstaunlicherweise tat das der Lauflust der Beteiligten keinerlei Abbruch. Mit 1913 gestarteten Sportlerinnen und Sportler gab es wider Erwarten sogar einen neuen Teilnehmerrekord. Bei besserem Wetter wäre die 2000er Grenze durchaus zu knacken gewesen. Wie immer beim Elbdeichmarathon spielte auch der am Sonntag recht kühle Nordostwind seine Rolle und verhinderte zum Beispiel auf der 10 km Strecke eine Zeit unter 30 Minuten, weil Lokalmatador Frank Schauer den zweiten Teilabschnitt deutlich langsamer absolvierte als die erste Hälfte. Für unsere Laufserie gab es einen deutlichen Zuwachs an Beteiligung und nach 5 Veranstaltungen sind nunmehr bereits 26 Läuferinnen und Läufer im EOC qualifiziert. Weiter geht es bereits am kommenden Osterwochenende. Traditionell findet am Ostersamstag der Schlagenthiner Osterberglauf statt. In diesem Jahr wie es scheint bei fast frühsommerlichen Temperaturen.      


Bernd Ebert